INDEX THEMEN HALL A-Z STADTPLAN ZEITACHSE SITEMAP SUCHE HILFE QUIZ
Rathaus

Historischer Überblick

Bis zur "Magistratsregulierung" 1785/1787 stand an der Spitze der Stadt der Zwölferrat, dem der Richter vorstand. Um 1400 lösten ihn vier Ratsmitglieder ab, die als innerer Rat amtsführende Bürgermeister waren, jeder für drei Monate. Nach einer Übergangsfrist 1785-1790 wurde zwar wieder die alte Verfassung eingeführt, doch hatten jetzt Stadtrichter und Stadtschreiber Sitz und Stimme im Magistrat. Die Gemeindeordnung von 1808 unterstellte den Stadtrat dem Landgericht, jeden Beschluss musste der Richter genehmigen. Die Gemeindeordnung von 1819 lockerte diese starke Bevormundung, doch bestand weiterhin die staatliche Aufsicht. Bürgermeister und nunmehr sechs Stadträte wurden durch zwölf von der Bürgerschaft gewählte Wahlmänner bestimmt. Die Gemeindeordnung in ihrer Fassung von 2001 geht auf die Gemeindeordnung von 1862 zurück. Seit 1991 gibt es die Direktwahl des Bürgermeisters, dessen Stellung durch die Gemeindeordnung von 2001 wesentlich gestärkt wurde.


© 2003 / 2004 Stadt Hall in Tirol   -   webdesign by inomedia.at