INDEX THEMEN HALL A-Z STADTPLAN ZEITACHSE SITEMAP SUCHE HILFE QUIZ
Parkhotel, Umbau und Erweiterung (2003) Dieter Henke / Marta Schreieck

Architektur (ab dem 20. Jahrhundert)

Hall wird auf Grund seiner außergewöhnlichen Silhouette auf den ersten Blick von der historischen Bausubstanz dominiert. Jedoch gibt es in Hall auch eine interessante und bemerkenswerte Entwicklung in der modernen Architektur des letzten Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Neben wenigen Beispielen des Wiener Jugendstils - Hans Fritz, der einzige Otto-Wagner-Schüler aus Tirol baute etwa das Haus Waldaufstraße 11 um - war, wie auch in Innsbruck und Kufstein, der Einfluss der "Münchner Schule" sehr bedeutend. Eines der wichtigsten Bauwerke aus dieser Zeit ist das Postamtsgebäude von Theodor Fischer, einem damals berühmten Architektur-Professor in München, welches im Jahre 1911 errichtet wurde. Der Fischer-Schüler Lois Welzenbacher sowie Hans Illmer waren prägende Architekten der Zwischenkriegszeit, wobei hier vor allem das von Welzenbacher gebaute, heute wieder fast vollständig in seinen Ursprungszustand zurückversetzte "Turmhotel Seeber", heute Parkhotel, sowie das Kurhaus (früher "Kurmittelhaus"; Hans Illmer) zu nennen sind.

In der Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg entstanden vor allem seit den 1980er Jahren zahlreiche erwähnenswerte Bauten im öffentlichen Bereich und im Wohn-, Geschäfts- und Industriebereich. Zudem wurden im Rahmen der Altstadterneuerung ab 1970 viele interessante Ein- bzw. Umbauten im Altbestand ausgeführt.

Siehe auch Städtebauliche Entwicklung ..

mehr dazu ..


© 2003 / 2004 Stadt Hall in Tirol   -   webdesign by inomedia.at