INDEX THEMEN HALL A-Z STADTPLAN ZEITACHSE SITEMAP SUCHE HILFE QUIZ
Kindergarten Bachlechnerstraße

Kindergärten

Eine Kinderbewahranstalt, wie Kindergärten früher genannt wurden, gab es in Hall bereits ab dem Jahre 1849. Ein eigenes Kindergartengebäude wurde im Jahre 1874 an der Stelle, wo sich heute die Hauptschule Bachlechnerstraße befindet, errichtet. Nachdem 1920 an seiner Stelle eine Bürger- bzw. Hauptschule errichtet wurde, musste der Kindergarten in das ehemalige Missionsmuseum der Franziskaner am Stadtgraben (Stadtgraben 1) übersiedeln, bis 1951 das heutige Gebäude in der Bachlechnerstraße eröffnet wurde. Der ehemals von der Pfarre geführte Kindergarten wurde 1970 von der Stadt übernommen. Mit dem Anwachsen der Bevölkerung und dem Entstehen neuer Wohnviertel nach dem Zweiten Weltkrieg war auch die Errichtung weiterer Kindergärten notwendig.

Nach dem Bau des Lambichlerhortes in der Thurnfeldgasse gab es zunächst auch dort einen Kindergarten. Ihm folgten der Kindergarten in der Fuxmagengasse (1967), ein Kindergarten in der Kaiser Max Straße (1972), der schließlich 1977 in den Neubau in Schönegg übersiedeln konnte, und der Kindergarten in der Schlöglstraße (1974). Somit gibt es derzeit vier städtische Kindergärten, wozu noch zwei private Kindergärten in der Salurnerstraße und in der Badgasse kommen.


© 2003 / 2004 Stadt Hall in Tirol   -   webdesign by inomedia.at